Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Die Geschichte der DLRG und unserer Ortsgruppe

Im Juli 1912 geschah ein schreckliches Unglück am Seesteg des Ostseebades Binz auf Rügen, bei dem 17 Menschen ertranken, da sie nicht schwimmen konnten. Der DSV (deutsche Schwimmverband“ rief anschließend zur Gründung einer Gesellschaft auf, die Schwimmen lehrte. Daraufhin wurde 1913 die DLRG, in der Gründerzeit abgekürzt einfach nur die „Gesellschaft“, ins Leben gerufen.
Die damaligen Aufgaben und Ziele der DLRG wurden wie folgt definiert:
- Aufklärung über Gefahren im und am Wasser
- Rettungsschwimmausbildung sowie Schwimmrettungsdienst (heute besser bekannt als Wasserrettungsdienst)
- Freiwillige ehrenamtliche Arbeit

Nach 1945 vervollständigte die Schwimmausbildung das Spektrum der Kernaufgaben der DLRG.

Die DLRG war und ist eine Bürgerbewegung zur Bekämpfung des Ertrinkungstodes und hat inzwischen mehr als 1.200.000 Mitglieder. Dass sich diese Bürgerbewegung bereits auszahlt, sieht man an den Ertrinkungszahlen. Von ca. 5.000 Menschen zu Beginn des letzten Jahrhunderts auf ca. 500 in den letzten Jahren - die Aktivität der DLRG kann somit als erfolgreich bezeichnet werden.

Die Ausübung eines Ehrenamtes in der DLRG ist eine anspruchsvolle Selbstverpflichtung, wie die Präambel unserer Satzung ausweist:

„Die DLRG bildet durch ihre Mitglieder und Gliederungen die größte, freiwillige und führende Wasserrettungsorganisation Deutschlands und der Welt“.

 

Die DLRG OG Siersburg entsteht.

In diesem Sinne und zu diesem Zwecke, wurde in Siersburg die 57. Ortsgruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft an der Saar gegründet.

Unter dem Leitsatz „Lernt Schwimmen und Retten“ gründeten
Paul Bettinger (1. Vorsitz), Hans Schröder (2. Vorsitz) und Josef Huth (Schriftwart)
im April 1966 unsere Ortsgruppe.

Die erste Vorstandssitzung fand am 25.04.1966 um 20 Uhr im Nebenzimmer des Gasthauses „Zur Kanone“ statt (siehe Foto, von Quelle: ansichtskarten-center.de).
Heute kann man hier in Siersburg am Kreisel türkische Spezialitäten genießen ;-)

Ab 1966 fand die Schwimmausbildung in und an der Nied am Alten Sportplatz (heute: Zur Niedtalhalle) und im Freibad Heßmühle (siehe Foto, Quelle Siersburger Heimatbuch, Band I - 1985) statt.
Unter dem neuen 1. Vorsitz von Helmut Flämmig gewann die DLRG Siersburg immer mehr Ansehen. Diverse Freizeitfahrten wurden durchgeführt. Unter anderem fanden in den nachfolgenden Jahren Fahrten nach Biberach an der Riß, Olpe, Freudenstadt, Ratzeburg oder auch nach Usedom statt. Unser Wettkampf-Team gewann bei Wettkämpfen saarland- und auch deutschlandweit hohes Ansehen.
In den frühen 1980‘er Jahren begann das Training im Hallenbad Beckingen. Damals wie heute immer jeden Donnerstagabend. Alle vier Wochen ging es damals sonntags zusätzlich mit dem Reisebus ins Hallenbad nach Dillingen.
Unsere Wachstation auf dem Campingplatz in Siersburg wurde für die regelmäßigen Wachdienste an der Nied genutzt, da die Nied zu dieser Zeit noch als öffentliches Badegewässer galt.
Um die Jahrtausendwende trat die Nachfolge des 1. Vorstandsvorsitzenden Helmut Flämmig die damalige 1. Vorstandsvorsitzende Christine Benois an.
2001 haben wir angefangen, unseren eigenen Wasserrettungsdienst und unsere eigenen Taucher auszubilden.
Zu dieser Zeit begannen wir, immer mehr Kindern und Jugendlichen das Schwimmen zu lehren. Das Anfängerschwimmen wurde immer beliebter.
2008/2009 hat das Training im Hallenbad Beckingen pausiert, da das Bad saniert werden musste. Dies bedeutete für uns einen Rückgang an Mitgliedern, den wir erst 10 lange Jahre später wieder ausgleichen konnten.
Um 2010 wurde der Tauchtrupp Siersburg als Einheit im Zuge der Neuorganisation des Katastrophenschutzes im Landkreis Saarlouis fest eingebunden.
Neben diversen Rettungseinsätzen an den saarländischen Gewässern fuhren wir unter anderem im Jahr 2013 nach Magdeburg zum Elbe-Hochwasser um dort Hilfe zu leisten.
2013 wurde Christine Benois nach 13 Jahren als 1. Vorstandsvorsitzende von Christoph Emmerich als nun 1. Vorstandsvorsitzender abgelöst.
2016 feierten wir unser 50-jähriges Bestehen mit einem Fest an der Niedtalhalle in Siersburg.
2017 erfolgte die Anerkennung der Gemeinnützigkeit und zeitgleich der Eintrag ins Vereinsregister. In diesem Jahr fand eine Kooperation mit dem Angelsportverein Siersburg statt und wir veranstalteten zusammen das große und über Siersburg hinaus bekannte Fest „Nied in Flammen“-Revival. Zum ersten Mal fand das mittlerweile traditionelle Zeltlager am alten Campingplatz in Siersburg - zusammen mit der Feuerwehr Siersburg - statt.
2018 wurde das, ebenfalls mittlerweile traditionelle, Trainingslager eingeführt. Hier heißt es 4 Tage lang Spiel, Spaß und natürlich Training.
2019 gründeten wir mit dem ASV Siersburg die GbR All You Nied. Das 2. „Nied in Flammen“ unter der Organisation von ASV Siersburg und DLRG Siersburg fand statt.
2020 verlief anfangs wie gewohnt. Schwimmtraining, Ortsmeisterschaft und Trainingslager. Doch dann wurde die Welt von einer Pandemie überrollt und unser Vereinstraining kam weitestgehend zum Erliegen. Kein Schwimmtraining mehr und keine Veranstaltungen. Nach Wochen der Enthaltung begann so langsam wieder die „Re-Sozialisierung“. Mit den Nied-Gau-Schnitzeljagden und Treffen an öffentlichen Gewässern versuchten wir, unsere Mitglieder in dieser schweren Zeit zu unterstützen.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing